Chakra-Yoga, Mantren und Mudren

Zu jedem Chakra lernen wir verschiedene Yoga Übungen mit den zugehörigen Atemrythmen.

 

Mantren sind magische Laute die unserem Mund entspringen, einzelne Vokale, mehrere Wörter oder ganze Sätze. Unser Körper wird in Schwingungen versetzt. Wellen breiten sich aus bis in die feinstoffliche Ebene. Den Meisten ist wohl das AUM (Om) ) bekannt. Das gleiche passiert wenn wir uns Klängen hingeben.

Ein Beispiel dazu wäre Snatam Kaur, die in Ihren Liedern Mantren zum Leben erweckt – wunderschön und für mich eine Musik, die mich oft zur Ruhe bringt und ich jederzeit mitsummen oder singen kann. Auch der Rosenkranz ist ein Mantra.

Mudren sind Hand-und Fingerhaltungen. Diese Techniken können uns unterstützen beim Meditieren.

  Termin: 

Für 2022 steht noch kein Termin fest